Krise im Wald – wie schlimm ist es?

Überall bestimmt der Wald derzeit die Schlagzeilen: Borkenkäfer, Trockenheit, Klimawandel. Dem Wald geht es schlecht. Wissenschaftler und Waldbesitzer sind sich in vielen Punkten einig – es muss schnell etwas passieren, damit nicht alles noch schlimmer wird. Nur die Politik hängt hinterher, reagiert gar nicht oder zögerlich und verschlimmert damit die Situation.

Wir müssen reden – über den Wald, meint der Waldbesitzerverband Sachsen-Anhalt und präsentiert diese und zunächst fünf weitere Podcastfolgen unter der Rubrik “Landfunk”. Im ersten Talk-Podcast zum Thema Wald sind Christiane Heinrichs-Vogel, die Waldkönigin Sachsen-Anhalts, Franz Prinz zu Salm-Salm, der Vorsitzende des Waldbesitzerverbandes, sowie Henrik Ratzow, ein junger Forstwissenschaftler des Holzimpulszentrum Rottleberode, zu Gast.

Wir reden über die allgemeine Situation im Wald, Ursachen und mögliche Lösungen der aktuellen Forstkrise.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere